Ein Ort des Exils, der Hoffnung und der Freiheit…
Als letzter südlichster Hafen des französischen Festlandes vor den Toren Spaniens besticht der Ort durch ein zerklüftetes Küstenrelief, welches in die blauen Gewässer des Mittelmeers eintaucht.

Von Orangen und Zitronen...

Der internationale Bahnhof beeindruckt mit einer monumentalen Halle, dem Glasdach von 1880, riesigen Arkaden und einer imposanten roten Backsteinmauer. Wegen der unterschiedlichen Spurweiten der Eisenbahnen zwischen Frankreich und Spanien Ende des 19. Jahrhunderts konnten die mit Zitrusfrüchten beladene Züge, aus dem Süden kommend, nicht in Frankreich fahren. Um diese von einem Zug zum anderen zu verladen, wurden Frauen angestellt, um diese kräftezehrende Arbeit zu gewährleisten. Diese Arbeiterinnen wurden les Transbordeuses von Cerbère genannt.

Wussten Sie schon?

Les Transbordeuses sind insbesondere dafür bekannt, den ersten rein weiblichen Streik in Frankreich organisiert zu haben. Hinter dem Fremdenverkehrsamt wurde ihnen ein Denkmal errichtet.



Le Belvédère du Rayon vert

Ein außergewöhnliches, ungewöhnliches und majestätisches historisches Denkmal !
Es zeugt mit seiner einzigartigen Architektur von der Art-Deco-Bewegung. Sein Bau wurde von den Schiffen der damaligen Zeit inspiriert. Genießen Sie bei einer Führung den herrlichen Blick über das Meer und entdecken Sie den Charme der 30er Jahre.

OTI PyMed – Laurent Lacombe
Hotel Le Belvédère du Rayon grün in Cerbère

In der Nähe überrascht der Ortskern mit einem Fußgängertunnel, der zum Entdecken von moderner Street art einlädt. Hier liessen dutzende Graffiti-Künstler ihren künstlerischen Talenten freien Lauf… verblüffend !

Auf den Pfaden des Exils...

Der Eisenbahntunnel "Balitres" durchquert die Grenze zwischen Frankreich und Spanien. 1841 wurde der Grenzposten gebaut, um den Schmuggel mit den spanischen Nachbarn zu unterbinden. Das Denkmal an der Grenze zeugt von der Massenflucht von fast 500.000 spanischen Republikanern, die 1939 dem von Franco errichteten Regime entrinnten.

Das Meeresschutzgebiet von Cerbère-Banyuls, wild und geschützt !

In Cerbère kann die bemerkenswerte Ursprünglichkeit der Landschaft bis zum Meeresboden entdeckt werden. Sie überrascht mit einer Vielfalt der zum Teil bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Erkunden Sie das erste Meeresschutzgebiet Frankreichs auf dem "Unterwasserpfad". Am Strand von Peyrefite ist dieser nur im Juli und August zugänglich und durch Bojen markiert... ein wahres Unterwasserparadies !

Unterwasserpfad in Cerbère

Durch Weinberge und mediterrane Düfte…

Auf dem Küstenweg Wie auf den letzten Reliefs der Pyrenäen können Sie beim Wandern solche besonderen Landschaften entdecken.
Die Arbeit der Winzer, Produzenten von Weinen aus den Appellationen Banyuls und Collioure, formt die Höhen von Cerbère. So werden Ihre Augen je nach Jahreszeit auf die Farbexplosion der Reben gerichtet. Diese sind im Sommer grün und im Herbst orange… Der Geruchssinn erwacht währenddessen, wenn er die mediterranen Essenzen an den Rändern der Wege entdeckt.

Besonders empfehlenswert

Genießen Sie vom Col de Balitres die herrliche Aussicht auf das Kap Creus !
Wenn Sie den Küstenpfad zum Solarleuchtturm zurücklaufen, kommen Sie an den Schieferklippen vorbei, die zu den höchsten in Europa gehören.

Cerberus in der aufgehenden Sonne

Nehmen Sie den Zug und überqueren Sie die Grenze

Der Zug ist eine sehr praktische Möglichkeit, um von Cerbère nach Port-Bou zu gelangen und Katalonien zu bereisen.
Le Rodalies-Website führt Sie zu Informationen über die Fahrpläne der Züge, die in dieser Region Spaniens verkehren.

War dieser Inhalt für Sie nützlich?